redsport
RSS-Feed
facebook
twitter
twitter
IG Handball
Handball im Fernsehen
Handball-Ecke
HT
Shop
Erima


Dienstag · 26.02.2013 · 13:52 Uhr · cie

"Hammerlos" - Füchse-Gegner Madrid im Portrait


Ivano Balic
Foto: Michael Heuberger
Für die Füchse Berlin kommt es im Achtelfinale der VELUX EHF Champions League zu einem Wiedersehen mit BM Atlético Madrid aus Spanien. Das ergab die heutige Auslosung in Wien. In der vergangenen Saison trafen beide Teams in der Gruppenphase schon einmal aufeinander. Zweimal unterlagen die Füchse (27:32, 33:37). Die Spanier genießen zunächst Heimrecht und empfangen die Berliner im Zeitraum zwischen dem 13. und 17. März. Das Rückspiel in Berlin findet zwischen dem 20. und 24. März statt.

"Madrid ist der Favorit, aber wir hoffen natürlich nach dem Sieg in der Gruppenphase gegen Barcelona, dass wir wieder einen Großen besiegen können", sagte Füchse-Geschäftsstellenleiter Stefan Güter, der bei der Auslosung vor Ort war. Füchse-Präsident Frank Steffel jubelte: "Das ist ein absolutes Traumlos. Wir sind vom Weiterkommen überzeugt." Güter erklärte, dass der Verein gegen Madrid in seiner Heimspielstätte, der Max-Schmeling-Halle, antreten wolle. Ein Umzug in die größere O2-Arena wie gegen Barcelona stehe nicht zur Debatte.

Madrid gehört zu den großen Namen im internationalen Handball, Talant Duishebaev hatte den Verein, der damals noch Ciudad Real hieß, 2005 übernommen. Aufgrund finanzieller Schwierigkeiten erfolgte der Umzug nach Madrid unter das Dach des Fußballvereins Atletico Madrid. Trotz des Abgangs einiger großer Name, wie der Torhüterlegende Arpad Sterbik, stehen im Kader von Atletico zahlreiche namhafte Akteure, als Beispiel seien an dieser Stelle nur Kiril Lazarov, Ivano Balic und Weltmeister Julen Aguinagalde genannt.

Die aktuelle Saison verläuft für Atletico allerdings nach Plan, in der Liga ist der Abstand auf den FC Barcelona bereits recht groß und in der Champions League reichte es in der Gruppenphase nur zu einem dritten Platz - allerdings in der Todesgruppe B hinter MKB Veszprem und dem THW Kiel. Zuletzt ereilte Madrid ein weiterer Rückschlag, Torhüter Adnan Sabanovic verletzte sich schwer. Neben Magnus Dahl ist nun der erst 18-jährige Antonio Diez gefordert.

Die Liste der internationalen Erfolge von Atletico Madrid ist beeindruckend, bei zehn Teilnahmen an der Champions League holte das Team 2006, 2008 und 2009 den Titel und zog zudem drei weitere Male ins Finale ein. Nach vier Meisterschaften in Folge erfolgte allerdings die Wachablösung in Spanien, 2011 und 2012 holte sich der FC Barcelona den Titel. Im vergangenen Jahr gewann Madrid allerdings den Pokal und konnte auf den Finaleinzug in der Champions League blicken, wo die Spanier allerdings am THW Kiel scheiterten.

Bisherige Ergebnisse in der Gruppenphase der Champions League:

23.02.2013
17:15 Uhr
KC Veszprém - BM Atlético de Madrid
10. Spieltag (Champions League)
26:19
(12:8)
17.02.2013
18:00 Uhr
BM Atlético de Madrid - IK Sävehof
9. Spieltag (Champions League)
32:25
(14:11)
10.02.2013
18:00 Uhr
BM Atlético de Madrid - RK Celje
8. Spieltag (Champions League)
26:24
(12:9)
02.12.2012
17:15 Uhr
THW Kiel - BM Atlético de Madrid
7. Spieltag (Champions League)
31:27
(15:15)
25.11.2012
17:00 Uhr
BM Atlético de Madrid - HCM Constanta
6. Spieltag (Champions League)
25:24
(12:11)
15.11.2012
17:30 Uhr
HCM Constanta - BM Atlético de Madrid
5. Spieltag (Champions League)
23:28
(13:12)
17.10.2012
19:00 Uhr
IK Sävehof - BM Atlético de Madrid
4. Spieltag (Champions League)
35:30
(17:16)
14.10.2012
18:00 Uhr
BM Atlético de Madrid - KC Veszprém
3. Spieltag (Champions League)
26:27
(13:15)
06.10.2012
16:30 Uhr
RK Celje - BM Atlético de Madrid
2. Spieltag (Champions League)
22:28
(15:13)
30.09.2012
18:00 Uhr
BM Atlético de Madrid - THW Kiel
1. Spieltag (Champions League)
27:32
(15:17)


Tor-Schützen in der Gruppenphase der Champions League 2012/13:

1. Kiril Lazarov 46 5.8
2. Nikolaj Markussen 26 4.3
3. Joan Cañellas Reixach 26 3.3
4. Josep Masachs Gelma 25 2.5
5. Roberto García Parrondo 21 2.1
6. Julen Aguinagalde Akizu 17 2.1
7. Xavier Barachet 17 1.9
8. David Davis Camara 16 1.6
9. Jonas Källman 16 1.8
10. Mariusz Jurkiewicz 14 2
11. Angel Romero Rodríguez 11 1.1
12. Ivano Balic 10 2
13. Miguel Sanchez Migallon 8 1.3
14. Jakov Gojun 6 0.7
15. Eduardo Fernandez-Roura 5 0.6
16. Alvaro Ferrer Vecilla 4 0.5

Fotogalerie:


Handballecke.de Diskutieren Sie direkt im Forum mit!

» Datenschutzhinweise zu nutzungsbasierter Werbung